Press release

Max-Schaldach-Forschungspreis für Kardiologie 2008 wird in Österreich verliehen

Berlin, Wien, 22. Mai 2008. Während der ÖKG-Jahrestagung in Salzburg wird in diesem Jahr zum vierten Mal der Max-Schaldach-Forschungsförderungspreis für Kardiologie verliehen werden. Damit zeichnet die Österreichische Kardiologische Gesellschaft nach Einholung von Expertengutachten besondere klinische und experimentelle wissenschaftliche Arbeiten aus. Der BIOTRONIK Preis ist mit 8000 Euro dotiert.

Als bestes Abstract im Themengebiet Rhythmologie wurde die wissenschaftliche Arbeit „Lebensdauer der einzelnen ICD-Geräte in Abhängigkeit von Gerätetyp und Hersteller“ von OA Dr. Peter Lercher, Uni-Klinik Graz, nominiert. Im Bereich Interventionelle Kardiologie wird Dr. Ioannis Tentzeris, Wilhelminenspital der Stadt Wien, für sein Abstract „Long-term outcome after drug eluting stent implantation in comparision with bare metal stents“ die Auszeichnung entgegennehmen können.

Die Verleihung des Max-Schaldach-Forschungsförderungspreises ist für den 30. Mai 2008 vorgesehen. Sie findet im Rahmen der Generalversammlung in Anwesenheit der BIOTRONIK Geschäftsführer Dr. Robert Nitsche und Roberto Belke statt.

Mehr Informationen zur ÖKG-Jahrestagung vom 28. – 31. Mai 2008 in Salzburg unter: www.cardio-congress.com

 

Über BIOTRONIK GmbH & Co. KG

Als einer der weltweit führenden Hersteller kardiovaskulärer Medizintechnik mit Millionen implantierter Produkte ist BIOTRONIK auf allen Weltmärkten präsent. Wir verstehen uns als Partner der Ärzte und des medizinischen Fachpersonals. Wir unterstützen die Ärzte darin, ihre Herausforderungen zu bewerten und bieten ihnen die beste Lösung, die bestmögliche Therapie: aktive Herzimplantate, minimal-invasive Produkte und Technologien für die Diagnose, die Elektrotherapie, die Vaskuläre Intervention oder das Therapiemanagement. Unsere Markenzeichen sind Qualität, Innovation und Zuverlässigkeit. Darauf beruht der wachsende Erfolg von BIOTRONIK. Weil wir Zuversicht, Vertrauen und Sicherheit bei Ärzten und Patienten in aller Welt damit stärken.

 


Press Release

 

Contact Information

Your Question or Comment