Postoperative Pflege und Rehabilitation

Bild
Picture of patient
grey
top_left
Off
lime
none

Postoperative Pflege und Rehabilitation

Postoperative Pflege und Rehabilitation

Das Herz nach einem Eingriff gesund zu halten, ist wichtig, da es dazu beiträgt, das Risiko zukünftiger Herzprobleme zu reduzieren.
Die von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente sollten regelmäßig eingenommen werden. Beenden Sie die Einnahme nicht, ohne vorher mit Ihrem Arzt zu sprechen.


Die ersten Tage nach einer PCI

Die meisten Patienten erholen sich nach dem Eingriff rasch. An der Stelle des Eingriffs sind leichte Schmerzen möglich. Diese lassen in der Regel schnell nach und bald werden Sie den implantierten Stent oder Scaffold kaum noch spüren können. Abhängig von der Einstichstelle (Handgelenk oder Leiste) sollten Sie in den ersten Tagen schweres Heben, Strecken der Arme und intensiven Körperkontakt vermeiden.


Nachsorgeuntersuchungen

Bevor Sie aus dem Krankenhaus entlassen werden, kann Ihr Arzt Nachsorgetermine mit Ihnen vereinbaren, um Ihren Gesundheitszustand und das Implantat zu überprüfen.


Halten eines gesunden Körpergewichts

Es lohnt sich immer, auf das eigene Gewicht zu achten. Wenn Sie ein gesundes Körpergewicht haben, ist es einfacher, sich zu bewegen und aktiv zu sein.

Die Kontrolle des Gewichtes hilft, das Herz zu entlasten. Ob Sie übergewichtig sind, finden Sie heraus, indem Sie Ihren Body- Mass-Index (BMI) berechnen. Der BMI ist eine grobe Richtlinie zur Beurteilung des Gewichtes eines Menschen. Wenn Sie einen BMI über 30 haben, ist das Abnehmen ein wichtiger Ansatzpunkt, mit dem Sie Ihre Gesundheit verbessern und Ihrem Herzen helfen können.

Zur Berechnung Ihres BMI klicken Sie hier oder laden Sie sich die App zur BMI-Berechnung herunter.

Bild

Richtig essen

Essen Sie ausgewogen und bewusst. Versuchen Sie, übermäßig Fettes und Salziges zu meiden. Wählen Sie beim Kochen pflanzliche Fette und Öle, da sie ungesättigte Fettsäuren enthalten. Fisch ist gesünder als Fleisch, da dieser Omega-3-Fettsäuren enthält. Wählen Sie vorzugsweise fettarme Milchprodukte und vegetarische Gerichte. Viel frisches Obst, Gemüse und Vollkorn werden Ihnen helfen, die Ballaststoffe und Vitamine zu sich zu nehmen, die Sie benötigen. Wenn Sie an Herzinsuffizienz leiden, fragen Sie Ihren Arzt, wie viel Flüssigkeit Sie pro Tag trinken dürfen. In der Regel sind 1 bis 2 Liter pro Tag erlaubt.


Vermeiden von Alkohol und Nikotin

Alkohol und Nikotin können zu einer Herzerkrankung beitragen und sie verschlimmern. Ideal ist es, das Rauchen ganz aufzugeben und Alkohol nur in Maßen und nach dem Essen zu trinken.

Bild