Diabetischer Fuß

Bild
Diabetic Foot
grey
top_left
Off

Herzerkrankungen

Was ist ein Diabetischer Fuß?

Diabetes mellitus kann eine Funktionsstörung der Nerven in der Körperperipherie, die diabetische Neuropathie, verursachen. Darüber hinaus leiden Diabetes-Patienten häufig an der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit, die eine verringerte Durchblutung der Gliedmaßen zur Folge haben kann. Die diabetische Neuropathie und die Durchblutungsstörungen können zu einem diabetischen Fuß führen. Dieses Syndrom ist durch ein verringertes Schmerzempfinden im Fuß und gestörte Wundheilungsmechanismen gekennzeichnet. Beides hat zur Folge, dass der diabetische Fuß besonders anfällig für schlecht heilende Wunden, Wundinfektionen, Geschwürbildung und tiefe Gewebeschäden ist.


So erkennen Sie einen diabetischen Fuß?

Im Frühstadium hängen die Symptome eines diabetischen Fußes von der zugrunde liegenden Ursache ab. Nervenerkrankungen führen generell zu Missempfindungen, die periphere arterielle Verschlusskrankheit zu den typischen Symptomen einer verringerten Durchblutung.
Symptome der diabetischen Neuropathie:

  • Taubheitsgefühl oder brennendes und prickelndes Gefühl in den Füßen
  • Verlust des Schmerzempfinden und/oder des Gefühls für Temperaturen
  • Warme Füße können sich für den Patienten kalt anfühlen
  • Schmerzen in den Füßen bei Ruhe, nachlassender Schmerz bei Bewegung

Symptome der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit am Fuß:

  • kalte Füße
  • dünne, trockene (pergamentartige) Haut
  • blasse, bläuliche oder pinkfarbene Haut
  • Druckstellen und Schwielen
  • Schaufensterkrankheit: Schmerzen oder Krämpfe in den Beinen, insbesondere den Wadenmuskeln beim Gehen; bei einer Rast lässt der Schmerz nach.

Wie wird der diabetische Fuß behandelt?

Bitte nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Arzt auf, wenn Sie eines oder mehrere der oben genannten Symptome bemerken. Eine frühe Diagnose und Behandlung des diabetischen Fußes kann dazu beitragen, schwerwiegende Komplikationen zu verhindern. Die Therapie besteht aus der Behandlung des Diabetes mellitus und weiterer zugrunde liegender Ursachen, wie zum Beispiel der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit. Da das Schmerzempfinden bei Patienten mit einem diabetischen Fuß verringert ist, bemerken sie keine Verletzungen und müssen ihre Füße daher täglich auf kleine Wunden und Druckstellen untersuchen, um schwere Schäden zu verhindern.
Da die periphere arterielle Verschlusskrankheit eine bedeutende Ursache des diabetischen Fußes ist, sollten Sie sich über die Durchblutungsstörung und ihre Behandlung informieren.