Patienten

Actions

Herzinfarkt

Actions
Behandlungsmöglichkeiten

Lebensrettende Sofortmaßnahmen bei einem Herzinfarkt

Bei dem leisesten Verdacht auf einen Herzinfarkt muss sofort der Notarzt gerufen werden, denn jede Minute zählt. Um die Dringlichkeit des Notrufs zu betonen, sollte man beim Anruf den Verdacht auf einen Herzinfarkt äußern. Bis der Notarzt eintrifft, sollte sich der Betroffene möglichst beruhigen. Das ist sehr schwer, denn ein Herzinfarkt kann Todesängste auslösen. Die Zuwendung und der beschwichtigende Zuspruch durch Hilfeleistende helfen dem Patienten dabei sich zu beruhigen. Auch ruhiges konzentriertes Atmen kann dazu beitragen. Damit der Patient leichter atmen kann, sollte sein Oberkörper hochgelagert und enge Kleidung gelockert werden. Wenn der Patient bewusstlos ist und sein Puls nicht tastbar ist, muss eine Herzdruckmassage durchgeführt werden. Atmet der Patient nicht mehr selbstständig, muss er mittels Mund-zu-Mund/Nase-Beatmung beatmet werden. Die lebensrettenden Sofortmaßnahmen müssen durchgeführt werden, bis der Notarzt eintrifft.

+Notärztliche Behandlung

+Durchblutung wiederherstellen

+Anschlussbehandlung

+

+

+

+

+

+

+


${loading}