Herz-Monitoring

Bild
BioMonitor 2
Arrhythmie-Monitoring
lime
top_left
On
lime
s

Arrhythmie-Monitoring

Arrhythmie-Monitoring

Implantierbare Herzmonitore (ICM) sind kleine Geräte zur Langzeitüberwachung der elektrischen Herzaktivität eines Patienten zur Erkennung eines unregelmäßigen Herzrhythmus (Arrhythmie). Die Technologie macht einen sperrigen externen Holter-Monitor überflüssig. Externe Holter können zudem nur 24-48 h lang den Herzrhythmus überwachen. Der BIOMONITOR IIIm bietet eine branchenführende Laufzeit von bis zu 5,5 Jahren. 
Der intelligente ICM kann unterschiedliche Arrhythmien automatisch erkennen, vor allem auch jene, welche der Patient nicht verspürt z. B. sogenanntes „stilles Vorhofflimmern“. Weiterhin speichert das Gerät entsprechende EKGs ab. In Kombination mit dem BIOTRONIK Home Monitoring werden die Daten täglich an den Arzt gesendet. Auf diese Weise erhält der Arzt wichtige Informationen, welche für die Diagnose unterstützen und erleichtern. Medizinische Richtlinien empfehlen die Verwendung von ICMs bei Patienten mit ungeklärter Synkope und bei Patienten mit Verdacht auf Vorhofflimmern (AF).
Die kleinen ICMs können auch ambulant unter die Haut eingeführt werden. 

BVMed-Erklärfilm: Diagnose von Herzrhythmusstörungen mit implantierbaren Ereignis-Rekordern


Hier erfahren Sie mehr über unseren neuen Herzmonitor