Kardiale Resynchronisation

Bild
CRT Family
Kardiale Resynchronisations-therapie
sky
top_left
On
sky
s

Kardiale Resynchronisations-therapie

Kardiale Resynchronisationstherapie

Die kardiale Resynchronisationstherapie wird genutzt, um solche Formen der Herzinsuffizienz zu behandeln, welche mit einer „Dyssynchronie“ des rechten und linken Herzens einhergehen. Beide Herzhälften schlagen nicht mehr gleichzeitig, sondern zeitversetzt, was die Auswurfleistung des Herzens zusätzlich vermindert. Ein spezieller „3-Kammer“-Herzschrittmacher (CRT-P) stimuliert die linke und die rechte Hauptkammer (in Koordination mit der rechten Vorkammer) gleichzeitig („resynchron“) und sorgt so für einen verbesserten Blutfluss. So können die Symptome der Herzinsuffizienz in den meisten Fällen deutlich reduziert werden, was mit einer erheblichen Verbesserung der Lebensqualität der Patienten einhergeht und die Sterblichkeit reduziert. Da solche Patienten häufig mehrere zugrunde liegende Herzerkrankungen haben, werden diese Geräte auch in Kombination mit Therapien gegen Tachyarrhythmien angeboten (sog. CRT-ICD oder CRT-D). Die CRT-Geräte von BIOTRONIK mit Home Monitoring®, ProMRI®, Heart Failure Monitor und weiteren einzigartigen Funktionen spiegeln die technischen Innovationen und die exzellente Qualität wieder, für die BIOTRONIK seit mehr als 50 Jahre steht.


CRT - Schrittmacher (CRT-P)


CRT - Defibrillatoren (CRT-D)


Linksventrikuläre Elektroden