Fortress

Bild
Image of Fortress
Fortress Verstärkte Einführschleuse / 4F, 5F, 6F
Bild
Image of Fortress
Fortress Verstärkte Einführschleuse / 4F, 5F, 6F

Fortress

VERSTÄRKTE EINFÜHRSCHLEUSE / 4F, 5F, 6F

Indiziert für den Zugang zu den Arterien der unteren Extremitäten


DIE WICHTIGSTEN MERKMALE
  • Spiralförmig verstärkte Schleuse für Widerstandsfähigkeit gegen Knicke und Verformungen
  • Röntgendichter Schleusenmarker für optimale Sichtbarkeit
  • Hydrophob beschichtete Schleuse1ermöglicht eine präzise Einführung
  • Weiche, verjüngte Schleusen- und Dilatatorspitze sorgen für einen atraumatischen Einsatz

Fortress - Maßgeschneiderte Zugangslösungen

  • Minimal invasive Eingriffe erlauben eine optimale Behandlung von Patienten mit komplexen Erkrankungen der unteren Extremitäten. BIOTRONIK ermöglichte als erstes Unternehmen die Behandlung der unteren Extremitäten mit einer verstärkten 4F-Einführschleuse in Kombination mit einem 0,018"-Führungsdraht sowie mit 4F kompatiblen Ballonkathetern und selbstexpandierenden Stentsystemen bis zu 200 mm Länge

Spiralförmig verstärkte Schleuse

Der Schaft, bestehend aus einem Polymer und einem darin eingebetteten Edelstahldraht, bietet eine hohe Flexibilität und exzellente Widerstandsfähigkeit gegen Knicke und Verformungen. Der reibungsmindernde PTFE-Einsatz ermöglicht einen leichteren Vorschub der Katheter, insbesondere bei anspruchsvoller Gefäßanatomie

  • Die spiralverstärkte Fotress-Schleuse neigt bei kontralateralen Prozeduren nicht zur Ovalform – sodass der Durchmesser beibehalten wird
  • Die nicht verstärkten Standardschleusen der Wettbewerber neigen zur Ovalform, wenn sie gekrümmt werden, wodurch sich der Durchmesser vermindert

Die umfassende Lösung

Das Angebot der verstärkten 4F-, 5F- und 6F Einführschleusen erlaubt einen maßgeschneiderten Zugang. Das 6F-Portfolio von BIOTRONIK ermöglicht eine Behandlung mit unserer verstärkten 6F-Einführschleuse, in Kombination mit unseren bewährten 6F-Ballonkathetern und selbstexpandierenden Stentsystemen, jeweils bis zu 200 mm Länge


    Hydrophob beschichtete Schleuse1 zur einfachen Einführung

    Bestmögliche Einführung2 durch eine hydrophobe Oberflächenbeschichtung, in
    Verbindung mit einer weichen, verjüngten Schleusen- und Dilatatorspitze


      Ventil

      Das vormontierte, abnehmbare, hämostatische Ventil an den 5F- und 6F-Einführschleusen ermöglicht die Thrombusaspiration


        Fortress

        Weiche, verjüngte Spitze

        Die Schleuse und der Dilatator haben eine weiche, verjüngte und atraumatische Spitze für eine präzise Einführung


          Hervorragende Sichtbarkeit der Schleusenspitze

          Das Markerband aus Platinlegierung sorgt für eine hervorragende Röntgensichtbarkeit der Spitze


            Technische Daten

            Einführschleuse
            French-Größe
            4F, 5F und 6F
            Länge
            45 und 100 cm
            Schleusenmaterial
            Mit einer Edelstahlspirale verstärktes Polymer, PTFE Einsatz
            Schleusenspitze
            Weiche Abschrägung mit röntgendichtem Markerband
            Schleusenform
            Vorgeformt 45 cm
            Gerade 45 and 100 cm
            Gerade
            45 und 100 cm
            Schleusenummantelung
            Hydrophob, distal 30 cm (nur 5F and 6F)
            Dilatator
            Empfohlener Führungsdraht0.035"
            Spitze Weiche Abschrägung mit röntgendichtem Füllmaterial
            Form
            Vorgebogen und gerade
            Verbindungsstück
            4F: fest installiertes hämostatisches Ventil
            5F, 6F: abnehmbares hämostatisches Ventil
            Seitenarm mit farbcodiertem 3-Wege-Absperrhahn

            Bestellinformationen


            Kontakt

            contact
            Land
            13 + 5 =
            Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

            1 5 und 6 F Schleuse

            2 Daten im Archiv von BIOTRONIK