Patienten

Actions

Periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)

Actions
Behandlungsmöglichkeiten

Wie wird die periphere arterielle Verschlusskrankheit behandelt?

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit ist eine komplexe Durchblutungsstörung mit einem individuellen Krankheitsbild. Im Frühstadium können nicht-invasive Maßnahmen wie die Änderung des Lebensstils und Medikamente ausreichen, um die Symptome zu lindern und eine weitere Verengung der Arterien zu verzögern. Bei fortgeschrittener Erkrankung sind invasive Verfahren nötig, um die erkrankten Blutgefäße mechanisch zu erweitern.

+Änderung des Lebensstils und Medikamente

+Minimal invasive Verfahren

+Offene Chirurgie

+

+

+

+

+

+

+


${loading}