BIOMONITOR IIIm

BIOMONITOR IIIm

Maximized Precision. Minimized Workload

Die Arbeitsbelastung der Ärzte ist im ICM-Segment generell sehr hoch. Hinzu kommen falsch positive AF-Detektionen, welche eine effektive Diagnoserstellung zusätzlich erschweren können.

Der BIOMONITOR IIIm bietet hier Antworten und Lösungen. Überflüssige Arbeit wird minimiert, da falsch positive AF-Detektionen signifikant reduziert werden1, und mit durchweg präzisen EKGs in hoher Qualität die Genauigkeit maximiert wird. Dies hilft den Ärzten dabei, sich auf Dinge zu konzentrieren, die wirklich wichtig sind.

 

Bild

Injektionsverfahren in nur einem Schritt

Kein Zusammensetzten einzelner Komponenten nötig, da der BIOMONITOR IIIm bereits vormontiert ist. Dies bietet eine sichere und schnelle Injektionsprozedur unter einer Minute2.


Bild

Minimized workload

Mit seinem bahnbrechenden RhythmCheck-Algorithmus reduziert BIOMONITOR IIIm massiv zeitaufwändige EKG-Analysen von Episoden, die falsch als Vorhofflimmern detektiert wurden.

  • Der RhythmCheck reduziert die Detektion von falsch positiven AF-Episoden um 72 %1
  • 52 % der falsch positiven Detektionen sind Folge von Extrasystolen7
  • Der RhythmCheck-Algorithmus erkennt jede einzelne Extrasystole und unterbindet Fehlinterpretationen als Vorhofflimmern
  • Für maximale Genauigkeit passt sich der intelligente RhythmCheck-Algorithmus dynamisch an den individuellen Herzrhythmus des Patienten an

Maximized precision

BIOMONITOR IIIm liefert klinisch verwertbare EKGs in hoher Qualität.

  • Die einzigartige BIOvector-Bauform bietet hohe Signalqualität für schnelle und zuverlässige EKG-Evaluierung
  • 89 % mittlere P-Wellen-Sichtbarkeit bei Sinusrhythmus-Herzzyklen führt zu Signalen in nachgewiesen hoher Qualität3
  • Die Wahrnehmung von hohen, stabilen R-Wellen-Amplituden mit 0,7 mV ermöglicht eine optimale Arrhythmiedetektion3
  • Die Wahrnehmung ist 99 % rauschfrei, wodurch effektives Monitoring maximal unterstützt wird3
  • In die präzise Berechnung der AF-Last werden Episoden ab 30 Sekunden Länge einbezogen
  • Die AF-Episoden-Empfindlichkeit des BIOMONITOR IIIm (ohne RhythmCheck) beträgt 99,1 %6
  • Die BIOMONITOR IIIm-Empfindlichkeit für Episoden mit hoher ventrikulärer Frequenz, Bradykardie, Asystolie und plötzlichem Frequenzabfall beträgt 100 %5
Bild

Bild

Patientenfokussiertes Monitoring

Von der Injektion bis zur Diagnose verbessert BIOMONITOR IIIm die Effizienz der Arbeitsabläufe bis zum Stellen einer rechtzeitigen und genauen Diagnose.

  • Die Injektion in nur einem Schritt mit einem vormontierten ICM macht ihn optimal geeignet für ambulante Eingriffe
  • Bei der Injektion in einem Schritt beträgt der Median der Zeit von der Inzision bis zur Werkzeugentfernung 39 Sekunden2
  • Das vollautomatische und ohne vorherige Konfiguration einrichtbare Home Monitoring hat eine branchenweit führende Übertragungs-Compliance von 98 %3 
  • Die branchenweit führende Lebensdauer von 5,5 Jahren eignet sich besonders für Patienten, die von einem verlängerten Monitoring profitieren
  • Ein einzigartiger Extrasystolenzähler gibt die Anzahl der Extrasystolen und den Trend der letzten 240 Tage an – und damit potenzielle Hinweise auf HF, AF und Schlaganfall.
  • Die BIOTRONIK Patient App mit einem Symptomtagebuch, welches mit dem Home Monitoring synchronisiert wird, erleichtert die schnelle Evaluierung von Rhythmus-Symptom-Korrelationen.

1. Performance of BIOMONITOR IIIm Ectopy Rejection Parameter in Patients with Ectopy. BIOTRONIK Data on File
2. BIO|CONCEPT.BIOMONITOR III. BIOTRONIK Data on file
3. 3 Mariani JA et al. J Electrocardiol. 2020, 60.
5. Piorkowski C, et al. Pacing and clinical electrophysiology : PACE. 2019
6. BIOTRONIK AF Detect Analysis data on file 2019. PPV and sensitivity from analysis of BIOMONITOR III algorithm in patients with known AF from BIOTRONIK AF Detect study.
7. Afzal. Et al. Incidence of false-positive transmissions during remote rhythm monitoring with implantable loop recorders. Heart Rhythm 2020;17:75–80)