Home Monitoring DE

BIOTRONIK Home Monitoring®

60 % Reduktion der Gesamtmortalität bei Herzinsuffizienzpatienten

Eine hohe Qualität der Versorgung ermöglicht Steigerung der Lebensqualität für Patienten

Die Früherkennung klinisch relevanter Ereignisse ermöglicht eine frühzeitige Intervention und führt so zu einer klinisch bewiesenen, um 60 % niedrigeren Gesamtmortalität bei Herzinsuffizienzpatienten.³

60% reduction in all-cause mortality for HF patients IN-TIME STUDY

81 % Reduktion unnötiger Präsenztermine

Wertvolle Zeit den Patienten widmen, die Sie am dringendsten brauchen

BIOTRONIK Home Monitoring übermittelt Implantatdaten täglich und vollautomatisch und zeigt Übertragungslücken frühzeitig an. Einfachere Arbeitsschritte und unsere zuverlässige Technologie ermöglichen fundierte Entscheidungen und damit mehr Zeit für Ihre Patienten.

81% Reduction of Non-Actionable Clinic Visits configuration options 81% Reduction of Non-Actionable Clinic Visits

Highlights

Produktübersicht

EHR Integration mit DataSync

Studien

FAQ

Media

Highlights

Einfach für alle

Kopplung und Übertragung erfolgen zu Hause vollautomatisch.¹

Damit bietet BIOTRONIK Home Monitoring seit Beginn die höchste Nutzerfreundlichkeit. Für Ihre Patienten bedeutet dies eine einfache und unkomplizierte Monitoringlösung, für Sie eine tägliche, erfolgreiche Datenübertragung und Zeitersparnis.2

Bild

Geringer Aufwand

Jederzeit vollständige, täglich aktualisierte Datensätze verfügbar und EHR-kompatibel für optimierte Arbeitsabläufe.

Richten Sie BIOTRONIK Home Monitoring nach Ihren Wünschen ein. Unser einzigartiges Monitoringsystem BIOTRONIK Home Monitoring übermittelt Implantatdaten täglich und vollautomatisch und zeigt Übertragungslücken frühzeitig an, damit Sie schnell reagieren können3. Einfachere Arbeitsschritte und unsere zuverlässige Technologie ermöglichen fundierte Entscheidungen und damit mehr Zeit für Ihre Patienten.

Bild

Optimale Therapie

Früherkennung klinisch relevanter Ereignisse ermöglicht frühzeitige Intervention.

Mit BIOTRONIK Home Monitoring sind jederzeit vollständige, täglich aktualisierte Datensätze verfügbar. So können Sie sich auf eine alarmbasierte Pflege konzentrieren, die Zeit und Arbeitsaufwand spart.

Bild
Produktübersicht

BIOTRONIK Home Monitoring - Geringer Aufwand. Optimale Therapie.

Die Betreuung von Herzpatienten kann aufwändig sein. Das Telemonitoringsystem von BIOTRONIK erleichtert diese Aufgabe und spart dadurch allen Beteiligten Zeit.

Wie funktioniert BIOTRONIK Home Monitoring?

Bild

Tagesaktuelle Informationen – vollständig, jederzeit abrufbar

BIOTRONIK Home Monitoring bietet Ihnen:

  • Automatische tägliche Datenübertragung mit EKG-Aufzeichnungen, für fundierte Entscheidungen und eine optimale Therapie für den Patienten²
  • Geplante Nachsorgedatenübertragung inkl. EKG-Aufzeichnungen
  • QuickCheck ermöglicht die Datenübertragung bei Bedarf zur sofortigen Patientenbewertung
Early Detection

Tägliche Übertragungsprüfung ermöglicht höchste Patientencompliance

BIOTRONIK Home Monitoring wurde entwickelt, um Ihnen Zeit zu sparen. Automatisches Pairing und zuverlässige Datenübertragung reduzieren den Zeitaufwand für Sie und den Patienten und stellen höchste Patientencompliance sicher.

Automatische Alarmbenachrichtigung nach 3 Tagen* ohne Übertragung gewährleistet die Einhaltung des Telemonitorings durch den Patienten. (*durch den Benutzer konfigurierbar).

Die Patientencompliance beim Telemonitoring ist besonders wichtig für Vorhofflimmerpatienten (VHF), bei denen ein Schlaganfallrisiko besteht – und für Patienten mit Herzinsuffizienz (HF), die eine kontinuierliche Langzeitüberwachung des Herzens benötigen.

Daily transmission verification to ensure patient compliance

Patientenindividuelle Monitoringkonfiguration - jederzeit und überall

  • Entlastung des medizinischen Personals
  • Ampelsystem zur Priorisierung von Alarmen
  • Die Einstellungen können ganz einfach aus der Ferne angepasst und personalisiert werden
  • Änderungen sind sofort wirksam
  • Vorlagen typischer Alarmeinstellungen können gespeichert und wiederverwendet werden
Set alerts remotely

IN-TIME-Konfiguration mit nur einem Klick

Die IN-TIME-Einstellungen für das Home Monitoring gemäß ESC-Richtlinien können in einem einzigen Schritt programmiert werden.

Die Programmierung muss nicht bei einem persönlichen Besuch erfolgen. Alle Alarmeinstellungen für das Telemonitoring können aus der Ferne konfiguriert werden, was die Arbeitsbelastung des Personals erheblich reduziert.

IN-TIME

QuickView - die wichtigsten Parameter im Überblick

QuickView und Herzinsuffizienzmonitor stellen alle relevanten Daten in einer einfachen Ansicht zusammen – so können Sie Datentrends erkennen und Entscheidungen auf der Grundlage des Gesamtbildes treffen.

QuickView ermöglicht einen schnellen Einblick in den Status von Patienten mit einem Herzschrittmacher, ICD, CRT oder Loop Recorder.

Actionable information displayed conveniently

Einfache Inbetriebnahme des CardioMessenger Smart durch Plug & Go

Die automatische tägliche drahtlose Datenübertragung macht das Telemonitoring sowohl für Patienten mit einem BIOTRONIK-Implantat als auch für die behandelnden Ärzte hocheffizient.

  • Einfaches Plug-and-Go-System ohne erforderliche Patienteninteraktion durch automatisches Pairing von Implantat und CardioMessenger
  • 98 % Übertragungserfolg durch hohe Monitoringcompliance6
CardioMessenger Smart
EHR Integration mit DataSync

BIOTRONIK DataSync
Integrated Data. Integrated Care.

BIOTRONIK DataSync vereinfacht das Speichern und den Zugriff auf Patientendaten in Ihrem Krankenhaus und spart Ihnen und Ihrem Personal Zeit.


Weniger Aufwand durch Automatisierung

Daten können automatisch und ohne manuelle Dateneingabe in Ihr Datenmanagementsystem fließen.

DataSync Automation

Vereinfachter Zugriff auf Patientendaten durch Zentralisierung

Durch die einheitliche, integrierte Konnektivität der Patienten- und Programmiergeräte von BIOTRONIK wird der automatische Datenfluss zum Home Monitoring Service Center (HMSC) ermöglicht. Einmal in der Cloud, werden alle Daten an Ihr System gesendet und sind an einem Ort zugänglich.

DataSync Centralization

Kompatibel mit bestehenden IT-Umgebungen durch Integration

BIOTRONIK DataSync ist mit bestehenden IT-Umgebungen kompatibel und entspricht internationalen Standards.

DataSync Integration

Datenfluss mit BIOTRONIK DataSync

Alle Patientendaten fließen automatisch von den Implantaten in das KIS. Die Daten werden über den CardioMessenger Smart und über ReportShare. Der EHR DataSync-Adapter verbindet die Daten vom Home Monitoring Service Center mit dem KIS.



Die Installation von DataSync in Ihrer Einrichtung ist ganz einfach

BIOTRONIK-Datenquellen erfüllen IEEE/HL7 IDCO sowie die neuesten Cybersicherheitsstandards. Dadurch ist BIOTRONIK DataSync kompatibel zu bestehenden Standards in Ihrem Krankenhaus.​

Wie kann ich DataSync in meiner Einrichtung installieren?

Vereinbaren Sie zunächst einen Termin mit Ihrem BIOTRONIK-Vertreter oder füllen Sie das Kontaktformular auf dieser Website aus. Der BIOTRONIK-Spezialist erklärt Ihnen oder Ihrem Fachinformatiker BIOTRONIK DataSync ausführlich. Gemeinsam wird ein Umsetzungsplan erstellt und wenn alle zustimmen, kann die Umsetzung beginnen.

FAQ

Was ist BIOTRONIK Home Monitoring?

BIOTRONIK Home Monitoring ist eine Technologie für die telemedizinische Betreuung von Patienten mit einem Herzschrittmacher, implantierbaren Defibrillator (ICD) oder einem Implantat für die kardiale Resynchronisationstherapie. Die Technologie ermöglicht es dem Arzt, jederzeit und unabhängig vom Aufenthaltsort sowohl den klinischen Status seiner Patienten als auch deren Implantatstatus kontinuierlich und zuverlässig im Blick zu behalten. Home Monitoring benachrichtigt den Arzt automatisch sowie zeitnah über klinische Ereignisse und stellt alle relevanten Informationen in übersichtlicher Form auf der Home-Monitoring-Plattform zur Verfügung.

Wie funktioniert BIOTRONIK Home Monitoring?

Bild

Die im Implantat gespeicherten Daten werden an das Patientengerät CardioMessenger übertragen, welches die Daten über die Mobilfunknetze von T-Mobile oder deren Partnern an das BIOTRONIK Home Monitoring Service Center weiterleitet. Dort werden wie Daten automatisch analysiert sowie aufbereitet und dem klinischen Anwender über eine webbasierte Plattform zur Verfügung gestellt. Die Home-Monitoring-Nutzer können frei wählen, ob sie zusätzlich per E-Mail oder SMS über Ereignisse informiert werden möchten. Auf der Home-Monitoring-Plattform werden die Patientendaten in einer Übersicht dargestellt und mittels eines Ampelprinzips nach ihrer Relevanz farblich markiert und sortiert. Die Verantwortung für die Befundung der Patientendaten liegt vollständig beim Arzt. Für die tägliche Übertragung von Daten mit BIOTRONIK Home Monitoring wird ein eindeutiger Identifizierungscode verwendet, der keine personenbezogenen Informationen wie den Namen oder die Anschrift des Patienten enthält. BIOTRONIK erfüllt die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung sowie der Vorgaben der US-amerikanischen Federal Communications Commission (FCC).

Was macht BIOTRONIK Home Monitoring einzigartig?

BIOTRONIK Home Monitoring ist das einzige Fernbetreuungssystem weltweit, das von der FDA und dem TÜV für den sicheren Ersatz von Präsenznachsorgen und zur Früherkennung von klinisch relevanten Ereignissen zugelassen wurde.

Müssen die Patienten bei der Datenübertragung mitwirken?

BIOTRONIK Home Monitoring ist das einzige System mit vollautomatischer täglicher Datenübertragung. Eine Mitwirkung der Patienten bei der Datenübertragung ist nicht erforderlich, so dass bestmögliche Voraussetzungen für Patienten-Compliance gegeben sind.

Worin unterscheiden sich Standardimplantate von solchen mit BIOTRONIK Home Monitoring?

Implantate mit Home Monitoring haben eine kleine Antenne und zusätzlichen Speicherplatz. Über die Antenne werden täglich Daten an das Home Monitoring gesendet. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch mehrere Übertragungen am Tag stattfinden. Der Einfluss von BIOTRONIK Home Monitoring auf die Batteriebetriebsdauer ist dabei vernachlässigbar.

Wo ist BIOTRONIK Home Monitoring verfügbar?

BIOTRONIK Home Monitoring ist in fast allen Ländern rund um den Globus zugelassen. Es kann klinisch ohne Einschränkungen eingesetzt werden. Die Nachsorgeeinrichtung sollte mit der Home-Monitoring-Technologie vertraut sein.

Sind die Patienten durch BIOTRONIK Home Monitoring ortsgebunden?

Mit BIOTRONIK Home Monitoring sind die Patienten nicht ortsgebunden. Sie können ihren Alltag mit der Sicherheit leben, dass ihre Herzdaten regelmäßig und zuverlässig an ihre Nachsorgeeinrichtung geschickt werden.

Dürfen die Patienten reisen?

Auch wenn der Patient auf Reisen ist, können die Herzdaten mit BIOTRONIK Home Monitoring an den Arzt übertragen werden, wenn am Reiseort eine Mobilfunkabdeckung besteht und der CardioMessenger mitgenommen wird. Genau wie ein Mobiltelefon zeigt der CardioMessenger an, ob er einsatzbereit ist. Wenn der Patient für längere Zeit auf Reisen ist, sollte die Nummer, unter der er telefonisch erreichbar ist, beim Arzt hinterlegt werden. Auf der Webseite von BIOTRONIK sind Reisehinweise für Patienten erhältlich.

Welche Daten werden an den Arzt übertragen?

Der Arzt kann auf der Home-Monitoring-Plattform definieren, für welche Ereignisse ein Alarm ausgelöst werden soll. Des Weiteren ist es optional möglich, zusätzlich per E-Mail und/oder SMS über aufgetretene Ereignisse informiert zu werden. Übertragene Ereignisse werden nach Relevanz sortiert auf der Home-Monitoring-Plattform angezeigt. Die tägliche Aufzeichnung und Übertragung von Daten ermöglichen relevante Trendanalysen und unterstützen den Arzt dabei, die Erkrankung jedes einzelnen Patienten zu verstehen und die Behandlung entsprechend anzupassen. Der Arzt kann sich mithilfe der diagnostischen Daten innerhalb von Minuten einen Überblick zum Herzstatus und zu abgegebenen Therapien verschaffen. Bei Patienten mit implantierten Defibrillator wird der Arzt zum Beispiel über Vorhofflimmern, abgegebene Therapien zur Beendigung einer Tachykardie und Schocktherapien informiert. Zusätzlich werden Informationen zum technischen Status des Implantatsystems übermittelt, zum Beispiel zu den Elektroden und zur Batterie.

Benötigt der Arzt eine spezielle Ausrüstung?

Für die Nutzung von BIOTRONIK Home Monitoring ist lediglich ein Computer oder Laptop mit Internetzugang erforderlich.

Ersetzt BIOTRONIK Home Monitoring den Arztbesuch?

Es finden nach wie vor Nachsorgeuntersuchungen in der Klinik statt. Mit BIOTRONIK Home Monitoring hat der Arzt jedoch die Möglichkeit, die Anzahl der erforderlichen Präsenznachsorgen auf die Bedürfnisse seiner Patienten abstimmen. Solange es der Patientenstatus erlaubt, können erforderlichen Präsenznachsorgen auch telemedizinisch durchgeführt werden ohne die Patientensicherheit zu beeinträchtigen. So kann sich der Arzt persönlich um seine Patienten kümmern, wenn tatsächlich Bedarf besteht, statt einem festen Terminplan zu folgen.

Wie wird das BIOTRONIK Home Monitoring von den Patienten wahrgenommen?

Klinische Studien haben gezeigt, dass BIOTRONIK Home Monitoring dazu beiträgt, dass Patienten sich sicherer fühlen und ihre Lebensqualität verbessert wird. 92 % der befragten Patienten sagten, dass sie sich dank Home Monitoring sicherer fühlen. 98 % gaben an, dass Home Monitoring positive Auswirkungen auf ihre Gesundheit hat.1 In klinischen Studien wurde außerdem gezeigt, dass der Einsatz von BIOTRONIK Home Monitoring:

  • die Mortalität bei Herzinsuffizienzpatienten um um 60 % senkt2
  • die Anzahl von Herzinsuffizienzpatienten mit verschlechterten klinischen Status um 30 % verringert2
  • die Anzahl an Hospitalisierungen aufgrund von atrialen Arrhythmien oder Schlaganfällen bei Herzschrittmacherpatienten um 66 % reduziert3
  • Präsenznachsorgen um 79 % senkt4
  • das Risiko der Abgabe unnötiger Schocks um 52 % und die Hospitalisierungsrate aufgrund unnötiger Schocks um 72 % verringert.5

Müssen die Patienten den CardioMessenger aktiv bedienen?

Im Normalfall ist eine aktive Bedienung des CardioMessenger nicht notwendig. Nachdem der CardioMessenger mit dem Stromnetz verbunden wurde, startet er von alleine und verbindet sich automatisch mit dem Implantat. Für eine erfolgreiche Datenübertragung muss der CardioMessenger geladen und eingeschaltet sein. Der Abstand zwischen Patientengerät und Patient sollte zudem zwischen 20 cm und maximal 2 m liegen. BIOTRONIK empfiehlt, den CardioMessenger durchgehend am Stromnetz angeschlossen zu lassen und das Patientengerät nur bei Bedarf mobil zu verwenden. Wenn erforderlich, kann der CardioMessenger über eine Taste an- und ausgeschaltet werden. Die Taste befindet sich an der rechten Seite des CardioMessenger und ist farblich hervorgehoben, sodass sie leicht zu finden ist.

Was ist QuickCheck?

QuickCheck ist eine Funktion im BIOTRONIK Home Monitoring, mit der der Arzt einen Home-Monitoring-Report einschließlich IEGM innerhalb von 3-4 Minuten anfordern und empfangen kann. Ein Arzt kann einen QuickCheck nach Bedarf zusätzlich zu planmäßigen Home-Monitoring-Übertragungen vom Implantat des Patienten anfordern. Diese Funktion ist ausschließlich für Premium-Implantate verfügbar (Acticor 7, Rivacor 7, Ilivia Neo 7 und Intica Neo 7).

Wie kann ich einen QuickCheck anfordern?


Was ist Report Share?


Wie können Patienten für BIOTRONIK Home Monitoring registriert werden? Gibt es einen technischen Support?

Patienten können online auf der BIOTRONIK Home Monitoring-Plattform registriert werden. Es gibt eine Telefon-Hotline für alle technischen Fragen. Die Kontaktdaten finden Sie unter „Hilfe“ auf der Home-Monitoring-Plattform.

Warum ist BIOTRONIK Home Monitoring kein Notfallsystem?

Die Home-Monitoring-Daten werden über das Mobilfunknetz übertragen. Dabei kann es zu Verzögerungen kommen. Bitte klären Sie Ihre Patienten auf, im Notfall wie gewohnt die Notrufnummer zu wählen beziehungsweise einen Arzt zu kontaktieren.

Quellen:
1 Ricci et al. Europace (2010), 12: 676.
2 IN-TIME study. Hindricks et al. The Lancet (2014), 384: 583-590.
3 COMPAS study. Mabo et al. European Heart Journal (2012), 33: 1105.
4 TRUST study. Varma et al. Circulation (2010), 122: 325.
5 ECOST study. Guedon-Moreau et al. European Heart Journal (2013), 34: 605-614.

Media

Dr. Ishu Rao spricht darüber, wie sich mit BIOTRONIK Home Monitoring und einem proaktiven Behandlungsansatz die Mortalität reduzieren lässt.


Dr. Richard Borge berichtet, wie Ärzte den Gesundheitszustand ihrer Patienten mit BIOTRONIK Home Monitoring rund um die Uhr überwachen und Behandlungspläne entsprechend anpassen können.


Die einfache Handhabung der Fernbetreuung trägt zur Patientenzufriedenheit bei und steigert die Kosteneffizienz von Nachsorgeeinrichtungen. In diesem Video erklärt Dr. Michael Mazzini, wie das funktioniert.


Dr. Gallagher erläutert, wie BIOTRONIK Home Monitoring im Zusammenspiel mit ICMs eine zentrale Rolle bei der Diagnostik spielen kann, insbesondere bei Patienten mit Schlaganfallrisiko.


Downloads

Links

Referenzen

1 Ricci RP et al. Long-term patient acceptance of and satisfaction with implanted device remote monitoring. Europace. 2010;12(5):674–9

2 Mariani JA et al. Miniaturized implantable cardiac monitor with a long sensing vector (BIOMONITOR III): Insertion procedure assessment, sensing performance, and home monitoring transmission successJournal of Electrocardiology 60 (2020) 118–125

3 Hindricks G et al. Implant-based multiparameter telemonitoring of patients with heart failure (IN-TIME): a randomized controlled trial. The Lancet. 2014; 384 (9943): 583–590.

4 Varma N et al. Efficacy and Safety of Automatic Remote Monitoring for Implantable Cardioverter-Defibrillator Follow-Up: The Lumos-T Safely Reduces Routine Office Device Follow-Up (TRUST) Trial. Circulation, 2010;122: 325 – 332.

5 Varma N, et al. Alert-Based ICD Follow-Up. JACC: Clinical Electrophysiology. 2021;76(Suppl 1):1363. doi: 10.1016/j. jacep.2021.01.008.

6 Mabo P et al. A randomized trial of long-term remote monitoring of pacemaker recipients (the COMPAS trial). Eur Heart J.2012;33(9):1105–11.


Kontakt

contact
Land